CBD-Öl-Dosierung: wieviele Tropfen sollte ich nehmen?

Als gängige Faustregel zur Dosierung von CBD hat sich in der Nutzer-Community folgendes durchgesetzt:

  • mit einem Tropfen am Morgen oder Abend starten (am Beispiel einer 10ml / 500mg CBD-Flasche)
  • nach einigen Tagen auf einen Tropfen morgens und abends erhöhen
  • mit dieser Strategie weiter fahren und sich an das Optimum (sog. „Sweet Spot“) herantasten
  • viele Anwender pendeln sich dann bei 3/3/3 ein (3 Tropfen morgens, 3 mittags und 3 abends), anderen reicht wiederum ein Tropfen am Tag

Da jeder Mensch einzigartig ist und das endogene Cannabinoid-System individuell, kann jeder seine optimale Anwendung nur durch Ausprobieren und Herantasten herausfinden. Wichtig ist wohl, mit möglichst geringen Mengen zu beginnen, so dass sich das körpereigene Cannabinoid-System an die CBD-Zufuhr gewöhnen kann.

Oftmals übertreiben es Anwender zu Beginn und spüren dadurch keinerlei Wirkung oder werden nur müde. Hier lautet die Devise: „weniger ist mehr“.

Natürlich gibt es auch Szenarios, in denen Anwender zu höheren Dosen greifen. Dies ist beispielsweise bei Schizophrenen der Fall, hier wird teils von 500 bis 1000mg pro Tag berichtet, was natürlich sehr kostspielig ist.

Bei dem durchschnittlichen Nutzer reicht eine 500mg-Flasche jedoch meist 3 bis 6 Wochen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.