Öl, Vaporizer, Blüten oder Kapseln?

Die Darreichungsform von CBD ist nicht nur Geschmackssache, sondern hat auch westentliche Unterschiede:

CBD-Öl:

  • gut dosierbar durch exakte Mengenangabe und errechenbare Menge an CBD in Milligramm
  • leicht zu transportieren und aufzubewahren
  • Effekt durch sublinguale Aufnahme nicht sofort aktiv, jedoch über einen langen Zeitraum
  • vergleichsweise günstig

Vaporizer / Verdampfer / Vape Liquids:

  • sehr schnelle Aufnahme durch das Bronchensystem und die Lunge
  • Effekt schnell aktiv, jedoch von kürzerer Dauer, wie z.B. beim Öl
  • gesundheitlich bedenklich, da die Lunge belastet wird
  • häufig in Geschmacksvarianten wie Erdbeermilch, Kekse, Schoko, Vanille, etc. vorhanden
  • vergleichsweise teuer (in Euro pro Milligramm CBD)

Blüten & Tee:

  • schön anzusehen und entspannt zu verwenden
  • jedoch größere Mengen nötig, als bei Extrakten / Öl / Vaporizern

Extrakt in der Tube

  • im Vergleich zu Öl und Vaporizern relativ schwer zu dosieren
  • verwendbar für eigene Öl-Mixturen oder auch zum Herstellen von essbaren CBD-Produkten, wie Gummibärchen oder Keksen
  • relativ günstig

Auch hier gelten persönliche Präferenzen: Geschwindigkeit des Effekteintritts, Geschmack, Lebensstil, Verträglichkeit.

Durchgesetzt hat sich auf jeden Fall das Öl, gefolgt von den Verdampfern (Vaporizern).