Guide: das richtige CBD-Produkt für Ihren Hund kaufen

Immer mehr Menschen geben ihren Haustieren Cannabidiol oder CBD. Vor allem CBD-Hundeleckereien erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Dies liegt an den immensen gesundheitlichen Vorteilen, die mit Cannabis verbunden sind. Nach Angaben der U.S. National Library of Medicine ist CBD nicht psychoaktiv und daher sicher für Haustiere. Im Englischen bedeutet das einfach, dass Ihre Haustiere nicht “stoned” werden, wie es THC tut.

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen täglich, wie CBD die allgemeine Gesundheit und Vitalität unserer Tiere verbessert, vom Hund über Katzen, Vögel, Pferde und sogar Schafe. Es tut das Gleiche für uns. Der Kauf von Hundeleckereien mit CBD hilft nicht nur, eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen zu vermeiden, die unsere Haustiere betreffen, wie z.B. arthritische Gelenke oder Diabetes, sondern auch, sie sicher zu behandeln und zu behandeln, zu einem Bruchteil der Kosten traditioneller Medikamente.

Was sind CBD Hundeprodukte?

CBD ist ein natürlich vorkommendes Molekül, das in Cannabispflanzen vorkommt. Von allen nicht-psychotrophen Cannabinoiden ist CBD ohne Zweifel das am häufigsten vorkommende. Menschen haben CBD-Öle und andere CBD-Produkte zur Behandlung einer Reihe von medizinischen Symptomen verwendet, und wegen ihrer Wirksamkeit und Popularität haben Forscher ihre Auswirkungen auf Hunde und andere Haustiere analysiert.

All dieses Wissen hat es in verschiedenen Formen zur Verfügung gestellt, von denen auch unsere Haustiere profitieren können. CBD kämpft seit einiger Zeit gegen chronische Schmerzen, Entzündungen, Ängste, Anfälle, Tumorwachstum, Übelkeit und sogar Allergien, und das kann es auch für unsere Hunde tun. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Hanf und Marihuana zwei sehr unterschiedliche Derivate sind, die in CBD-Hundebehandlungen verwendet werden.

Verständnis von Hanf vs. Marihuana in CBD-Behandlungen für Hunde

Die Welt stützt sich heute hauptsächlich auf zwei Arten der Cannabispflanze, nämlich Industriehanf und Marihuana. Beide produzieren mehr als 80 verschiedene Cannabinoide, die jedem zugute kommen, der sie konsumiert. Sie sind jedoch nicht identisch und haben unterschiedliche Auswirkungen auf Geist und Körper. Hanf hat typischerweise niedrigere Konzentrationen von Cannabinoiden, während Marihuana deutlich höhere Konzentrationen aufweist.

– Hanf

Hanfsamen stellen Textilien, Seile, Kleidung und sogar Papier her. Die Samen sind jedoch essbar und werden für die Herstellung von Lebensmitteln, Schmierstoffen, Farben und Kosmetika verwendet. Da es weniger Cannabinoide im Hanf gibt, liegt der THC-Wert unter 0,3 Prozent. Da der Import und Export legal ist, ist Hanf die Hauptquelle für fast alle CBD-Produkte, einschließlich CBD-Leckereien für Hunde.

– Marihuana

Kürzer und buschiger als sein Hanf-Vetter, ist Marihuana für Steinmetzen. Kultiviert für seine hohen Erträge, dichten Blüten und konzentrierten Harzdrüsen, ist Marihuana sehr reich an THC. Aus diesem Grund sind Marihuana-Produkte extrem psychoaktiv. Sie machen Ihren Hund “high” und erschrecken ihn oder sie. Aus diesem Grund ist es nicht ratsam, Ihren Haustieren Marihuana oder Produkte aus Marihuana zu geben.

Arten von CBD Produkten für Hunde

Bevor Sie auslaufen und Hundeleckereien mit CBD für Fluffy kaufen, ist es wichtig, die verschiedenen Arten von Produkten zu verstehen. Einige Hunde werden kein Problem damit haben, sie gierig zu verspotten, während andere bekanntermaßen wählerische Esser sind und es unmöglich machen, sie ihnen zu geben. Dieser Leitfaden hilft Ihnen, die richtigen CBD-Hundeprodukte für Ihren speziellen Hund und seine Essgewohnheiten auszuwählen:

– CBD Kapseln für Hunde

Sie können CBD-Kapseln leicht in der Nahrung Ihres Hundes verstecken. Wenn er oder sie um sie herum isst, ist es möglich, sie aufzuspalten und stattdessen das Pulver über das Essen zu streuen. Sie gehen auch gut verpackt in Speck hinunter und der Körper absorbiert sie normalerweise schnell für eine fast sofortige Linderung.

– CBD Tinkturen für Hunde

CBD-Tinkturen werden in Glasflaschen mit Tropfenzähnen geliefert und sind extrem potent. Die Verabreichung des Öls ist für die meisten Hunde nicht schwierig. Sie können ein oder zwei Tropfen zu dem Futter oder Wasser Ihres Hundes hinzufügen. Wenn er oder sie es Ihnen erlaubt, können Sie es sogar direkt in den Mund Ihres Hundes fallen lassen. Die Erleichterung ist fast sofort.

– CBD Hunde-Topicals

Die topischen CBD-Produkte sind ideal zur lokalen Linderung von Hautallergien und chronischen Gelenk- oder Körperschmerzen. Sie tragen es einfach direkt auf die Haut von Fluffy auf und heilen es gezielt. CBD-Topicals gibt es in Cremes, Salben und Salben. Sie sind ausschließlich für den externen Gebrauch bestimmt und nicht für den Konsum.

– CBD Hundeleckerlies

Alle Hunde genießen CBD-Leckerlies, die speziell für sie hergestellt wurden. Diese Leckereien sind ideal für diejenigen, die das Schlucken von Pillen oder Öltropfen zu einem Alptraum machen. Sie müssen sie nicht in Futter mischen oder Ihren Hund täuschen, da sie in einer Vielzahl von unwiderstehlichen Geschmacksrichtungen erhältlich sind. Tatsächlich sind sie so gut, dass man sie für das Training nutzen kann.

Kauf von Hundeleckerlies mit CBD

Die meisten glaubwürdigen CBD-Unternehmen bieten eine Vielzahl von CBD-Hundeleckereien an. Bevor Sie von einem von ihnen kaufen, sollten Sie jedoch Ihre Pläne mit Ihrem Tierarzt besprechen. Dies gilt insbesondere, wenn Ihr Hund bereits Medikamente gegen gesundheitliche Probleme einnimmt, da CBD die Wirksamkeit bestimmter Medikamente erhöhen oder verringern kann, wodurch einige von ihnen entweder zu stark oder völlig wirkungslos werden. Als empfehlenswerter Anbieter hat sich HanfVita herausgestellt: https://www.hanfvita.de/cbd-oel.html, dort finden Sie auch Produkte, die speziell für Haustiere entwickelt wurden.

We will be happy to hear your thoughts

      Hinterlasse einen Kommentar

      Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.